Verteil – Aktion am Tag der Tomate

Paradeiser werden auf der Mariahilferstraße am 8. August verteilt

Am 8. August feiert das beliebteste Gemüse der Österreicher seinen Ehrentag. Aus diesem Grund verteilt die LGV-Frischgemüse gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Wien, Paradeiser direkt von den Glashäusern in Simmering und der Donaustadt, an die Wiener. Zudem werden die Passanten über die Stadtlandwirtschaft und dem Gemüsebau, direkt auf der Mariahilferstraße 1 beim Museumsquartier zwischen 14 und 18 Uhr, informiert. Mit dieser Aktion möchte die LGV-Frischgemüse und die Landwirtschaftskammer Wien ein Bewusstsein für das Gemüse aus Wien schaffen und die Konsumenten dafür sensibilisieren regional einzukaufen.

„Wir sind besonders stolz auf die Leistungen der rund 200 Familienbetriebe in der Bundeshauptstadt. Regional Einkaufen, kurze Transportwege und klimafreundliche Produktion sind zurzeit bedeutende Themen in der Gesellschaft, da vor allem in diesem Sommer der Klimawandel für uns alle zu spüren ist. Durch die Verteilaktion möchten wir auf das Gemüse direkt aus Wien aufmerksam machen und auf die klimafreundliche Produktion hinweisen“, so Franz Windisch Präsident der Landwirtschaftskammer Wien.

Über das Wiener Gemüse

In Wien befinden sich 207 Gemüsebaubetriebe vorwiegend in den Bezirken Simmering, Donaustadt und Floridsdorf. Der Gartenbau ist der größte Sektor der Wiener Stadtlandwirtschaft gefolgt vom Weinbau und Ackerbau. 69.809 Tonnen Gemüse wird pro Jahr produziert und der Selbstversorgungsgrad liegt bei 30,7 Prozent. Die Hauptkulturen sind Paradeiser, Gurken, Paprika und werden im Glashaus produziert und fast täglich in der Saison von den Gärtnerfamilien geerntet. Die regionale Herkunft und die Vielfalt vom Wiener Gemüse sprechen für eine erfolgreiche Stadtlandwirtschaft.