Qualitätssiegel für Direktvermarkter aus Wien verliehen

"Gutes vom Bauernhof" Qualitätsauszeichnung für Schottenobst.

Der Landwirtschaftsbetrieb des Stifts Schotten mit dem Namen „Schottenobst“ erhielt von Landwirtschaftskammer NÖ-Vizepräsident Otto Auer und dem Obmann des Landesverbands für bäuerliche Direktvermarkter Johann Höfinger die Qualitätsauszeichnung „Gutes vom Bauernhof“ überreicht. Sie bereichern von nun an das breite Spektrum Österreichs Top-Betriebe. Die Auszeichnungen sind für Konsumenten ein klares Zeichen, wo bäuerliche Produkte mit höchster Qualität angeboten werden, welche auch einer ständigen Qualitätsprüfung unterzogen werden. „Mit den Qualitätssiegeln Gutes vom Bauernhof geben wir den Konsumenten die Möglichkeit, rasch und einfach zu erfahren, dass in diesen Betrieben eineQualitätsüberprüfung stattfindet“, sind sich Auer und Höfinger einig und freuen sich über den Zuwachs an Top-Betrieben. Insgesamt lassen nun 171 Gutes vom Bauernhof-Direktvermarkter ihre Kunden wissen, dass sie für ausgezeichnete Qualität stehen. Folgender Betrieb aus Wien darf das „Gutes vom Bauernhof“-Siegel führen:

Seit seinem Bestehen, also bereits seit knapp 860 Jahren, betreibt das Schottenstift nachhaltige Landwirtschaft. In den Obstgärten in Wien und Klostermarienberg gedeihen Äpfel, sowie Kirschen, Weichseln und Zwetschken. Im Hofladen sind das Frischobst, aber auch deren Verarbeitungsprodukte erhältlich. Darüber hinaus werden der Lebensmitteleinzelhandel, Bäckereien, Restaurants und Hofläden mit den Produkten beliefert.

Hintergrundinformationen zu den Qualitätsprogrammen: Über das Gütesiegel „Gutes vom Bauernhof“

„Gutes vom Bauernhof“ ist ein Qualitätsprogramm der österreichischen Landwirtschaftskammern für bäuerliche Direktvermarktungsbetriebe. Seit 2002 können sich Direktvermarkter aus Niederösterreich dafür bewerben. Wenn sie den Kriterien entsprechen, erhalten sie das Zertifikat. Die Produkte müssen aus bäuerlicher Herkunft stammen und unter Einhaltung hoher Qualitäts- und Hygienevorschriften verarbeitet werden. Höherqualifizierung in Bereichen wie Qualitätssicherung, Produktion, Marketing und Verkauf ist wichtig für den Betriebserfolg. Das „Tüpferl auf dem i“ ist ein professioneller Auftritt nach außen. Von unabhängiger Stelle werden Anwärter und bestehende „Gutes vom Bauernhof“ kontrolliert. Österreichweit gibt es derzeit 1.650 Mitgliedsbetriebe. Näheres unter www.gutesvombauernhof.at.